Für eine konsequente Friedenspolitik

Während in der Schweiz das Geld für eine existenzsichernde AHV angeblich fehlt, sollen total 15 Milliarden Franken für den Kauf neuer Kampfjets und neuer Panzer eingesetzt werden. Jahr  für Jahr gibt die Schweiz fünf Milliarden Franken für die Armee aus und noch immer werden jährlich tausende junge Männer in dieser Armee mit patriarchalen Rollen- und Hierarchievorstellungen indoktriniert. Gleichzeitig wird unsere humanitäre Verantwortung mit Füssen getreten: Schweizer Waffen werden in Kriegs- und Krisenregionen exportiert. Diese Schweizer Kriegstreiberei führt dazu, dass Menschen im Nahen und Mittleren Osten vor Schweizer Waffen flüchten müssen. Durch meine Anstellung bei der GSoA konnte ich mir in den letzten vier Jahren ein breites Know-How zu sicherheitspolitischen Fragen aneignen und bin überzeugt, dass mir diese Erfahrung in Bern helfen würden, mich für eine verstärkte Schweizer Friedenspolitik einzusetzen.

Ich setze mich konsequent gegen Waffenexporte ein!
 

Antikapitalistische Klimapolitik stärken

Die aktuellen Klimastreiks zeigen auf, dass nur ein grundlegender Umbau unserer Wirtschaft die Klimakatastrophe noch aufhalten kann. Denn: Nur 100 Unternehmen produzieren 71% der industriellen Treibhausgas-Emissionen. Dabei sind insbesondere auch die Investitionen von Schweizer Banken, Pensionskassen und der Nationalbank in fossile Energien ein Treiber der Klimakatastrophe. Hier hätte die Schweiz mit ihrem grossen Finanzplatz den wirksamsten Hebel: Es braucht ein Verbot für Investitionen in fossile Energien. 

System Change not Climate Change!
 

Für eine gerechte Einkommensverteilung

Während die meisten Menschen immer weniger Geld im Portemonnaie haben, werden die Reichsten der Reichen immer wohlhabender. Steigende Krankenkassenprämien und Wohnungsmieten machen die Steuerprogression wieder rückgängig. Darum habe ich im Kanton Zürich bei der Lancierung der Entlastungsinitiative mitgeholfen. Die Initiative fordert, dass 90% der Bevölkerung mehr Geld im Portemonnaie hat und dafür die reichsten 10% etwas mehr Steuern bezahlen. 

Immer mehr Menschen verfügen über immer weniger Geld.

Immer mehr Menschen verfügen über immer weniger Geld.